Aufgabe: Entspannen, Kopf lüften und das Zusammensein mit Freunden auf neue aktive Art erleben.

Konzept: Die Gruppe entschleunigt bei einfachen Arbeiten und erfährt Wissenswertes zu Qualität und Ausgleich im Weinbau.

Ablauf: Gestartet wird mit einem Begrüssungskaffee, Gipfeli und Früchten aus der Region. Dann folgt die Einführung in die anstehenden Laubarbeiten. Wie kann durch Laubarbeiten (Foltern) die Qualität der Trauben beeinflusst werden und welche Auswirkungen hat das Ausbrechen auf die Traubenproduktion? Gearbeitet wird nach Interessen, Lust und Laune…
Die Mittagspause (klassisch winzerisch) findet im Rebberg mit herrlicher Aussicht und althergebrachten Winzergetränken aus dem Oberwallis statt. Nach einem weiteren kurzen Theorie-Input zur Biodiversität und den Herausforderungen des Schweizer Weinbaus werden die Arbeiten weitergeführt. Ab 15.30 Uhr folgt die Degustation verschiedener Weine aus dem Rebberg und von Partnerbetrieben aus dem Oberwallis und dem Berner Oberland.


Gruppe:
Freunde aus der Region Luzern

DSCF3196Varianten: Je nach Jahreszeit stehen unterschiedliche Arbeiten an. Anstelle von entspannenden Arbeiten im Rebberg kann die Gruppe zum Beispiel Trockenmauern bauen oder eine herrliche Wanderungen entlang der Suonen (Wasserleitungen) unternehmen. Kontaktieren Sie uns für weitere Varianten.

Feedback: „Mir gefällt es sehr im Wallis, die Arbeiten im Rebberg machen einfach Spass, mit den Händen etwas Sichtbares bewirken, das ist wundervoll und so entspannend. Nach einem Tag bin ich immer zufrieden wie nach einer Woche Ferien.“
Simon Schnepf, KMU-Kundenberater bei Swisscom, Luzern